Mobirise
icon kommunikation in der pflege

Gewaltprävention in der Pflege – Fokus sexuelle Übergriffe

Fortbildung zum Umgang mit sexuellen Belästigungen

Ein hoher Anteil der Mitarbeitenden in der Pflege ist im Berufsalltag schon einmal einer sexuellen Belästigung durch BewohnerInnen begegnet. Solche Situationen lösen oft eine große Unsicherheit aus und können von sehr belastenden Gefühlen begleitet werden. Das häufig tabuisierte Thema und eine mangelnde Auseinandersetzung mit den persönlichen Grenzen können das Ausmaß der Belastung im Umgang mit sexuellen Belästigungen erhöhen.

  • Ziele
    ‣ Persönliche Grenzen setzen und klar kommunizieren 
    ‣ Kontrolle in schwierigen Situationen erlangen
    ‣ Auseinandersetzung mit den eigenen Emotionen
  • Inhalte
    ‣ Folgen von sexuellen Übergriffen und Belästigungen in der Pflege 
    ‣ Persönliche Erfahrungen mit sexuellen Belästigungen (Methode: Rollenspiele) 
    ‣Umgang mit sexuellen Belästigungen in der akuten Situation und danach (Grenzen setzen, selbstsicheres Verhalten und Umgang mit emotionalen Reaktionen)
  • Umsetzung
    ‣ Fortbildung mit PflegemitarbeiterInnen
    ‣ 1 Termin à 180 Minuten vor Ort / Online-Training

Persönliche Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen in der Pflege teilen und einordnen

Der Fokus der Fortbildung liegt auf den persönlichen Erlebnissen der TeilnehmerInnen mit sexuellen Belästigungen durch die zu Pflegenden. Zu Beginn sammeln die MitarbeiterInnen ihre Erfahrungen. Dadurch wird ein offener Umgang mit dem Thema gefördert. Im Anschluss werden in Rollenspielen selbstsichere Verhaltensweisen nach Hinsch und Pfingsten (2015) und ein klares Setzen von Grenzen geübt. Dazu zählt unter anderem das direkte Ansprechen von Verhaltensweisen, die die persönlichen Grenzen überschreiten und die Vermittlung eines klaren Neins (Hausmann, 2020). Abschließend geht es um die Auseinandersetzung mit den eigenen Emotionen, die durch solche Situationen ausgelöst werden.

Möchten Sie Ihre Mitarbeiter besser motivieren?
Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.