Unterstützung bei Belastungen in der Pflege

Betriebliche Gesundheitsförderung ist nicht nur Obst oder Rückengymnastik. Mit betrieblicher Gesundheitsförderung können Pflegeeinrichtungen und Kliniken dazu beitragen, dass ihre Mitarbeiter leistungsfähig und gesund bleiben.
Für die besonderen Belastungen in der Pflege bietet coachforcare passgenaue Maßnahmen an,  um psychischen Langzeiterkrankungen rechtzeitig vorzubeugen.

Der Prozess der Gesundheitsförderung in der Pflege beinhaltet die vier Schritte Gefährdungsbeurteilung, Planung, Unterstützung und Kontrolle

Unsere Arbeit durchläuft in der Regel vier Phasen und orientiert sich am Leitfaden Prävention nach §20b SGB V mit dem Ziel die Ressourcen von Beschäftigten zu stärken.

Zu Beginn schauen wir, wo Ihre Einrichtung in Sachen psychische Gesundheit steht. Auf Grundlage der Analyse werden im nächsten Schritt gemeinsam Ziele und Ablauf des Gesundheitsförderungsprojekts geplant und mögliche finanzielle Förderungen besprochen. Wo besondere Unterstützung gebraucht wird, werden daraufhin Maßnahmen durchgeführt – als Fortbildung vor Ort, als Webinar oder auch als Online-Lernmodul. Dabei ist uns jederzeit die Nähe zur Einrichtung und das Verständnis für die Mitarbeiter ein großes Anliegen. Nur so können nachhaltige Erfolge erlangt werden.

Nach Abschluss der Maßnahmen gleichen wir in der Evaluation im gemeinsamen Austausch und in einer ausführlichen Dokumentation ab, inwiefern die vorab gesetzten Ziele erreicht werden konnten.

Wie geht es danach weiter? Betriebliche Gesundheitsförderung sollte als fortlaufender Prozess verstanden werden. Die Ergebnisse der Evaluation sind also wertvoll für die weiteren Schritte.