Aktuelles

pfleger flur

20.03.2019

coachforcare startet Programm zur psychischen Unterstützung von Pflege- und Klinikpersonal mit Telefon-Hotline, Krisen-Coachings und kostenfreien Online-Modulen

Mit präventiven Maßnahmen zur Resilienzstärkung unterstützt die Unternehmensgruppe Neuropsychiatrisches Zentrum Hamburg das Pflegepersonal in Kliniken und Pflegeheimen in Zeiten der Corona-Krise. Das Gesundheitsförderungsprogramm coachforcare, das sich der psychischen Stabilität und Unterstützung von Pflegekräften verschrieben hat, stellt kurzfristig ein Akutprogramm zur Stressreduktion und Vermeidung von psychischen Erkrankungen in der Folge der aktuellen COVID-19-Lage zur Verfügung.

Blauer Vorhang Buehne

26.02.2020

Besuchen Sie uns auf dem Deutschen Pflegetag 2020 am Stand 23 in Halle 7

Vom 12. bis 14. März 2020 trifft sich die Pflege in der STATION Berlin. Hochkarätige Fachvorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops sowie ein spannendes Messeprogramm erwartet die Besucher. Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen und sind sowohl in der Ausstellung, als auch im Kongressprogramm vertreten.

Hand Smartphone App

10.02.2020

Pressemeldung: Neue Smartphone-App erfasst unkompliziert psychische Belastungen in den Pflegeberufen 

Die Durchführung einer psychischen Gefährdungsbeurteilung, die nach Arbeitsschutzgesetz §5 für Unternehmen regelmäßig empfohlen wird, kann mithilfe der kürzlich veröffentlichten App jetzt noch einfacher gestaltet werden 

studie-belastung-pflege

24.01.2020

Vor Ort: Auftakt im Theresienheim 

Ein Stapel voller Belastungen im Pflegealltag? Nicht mit uns. Damit wir die individuellen Knackpunkte vor Ort noch besser verstehen können, haben wir unser methodisches Angebot im Bereich Analyse erweitert und das neue Format Brunch & Talk bereits vor Ort erprobt. 

hcm-magazin titel dez 19

01.12.2019

Dr. Tonn im Health & Care Management-Magazin: Maßnahmen zur Gefährdungsanalyse

Unser Geschäftsführer Dr. Peter Tonn stellt in der Dezemberausgabe des Health & Care Management Magazins unser forschungsbasiert entwickeltes Instrument zur Erfassung der psychischen Belastung in den Pflegeberufen vor.

studie-belastung-pflege

21.11.2019

Vorstellung und Beurteilung von Ergebnissen der Studie zur Belastung von Pflegekräften auf dem DGPPN Kongress

Im Zuge der Entwicklung unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements für Pflegekräfte haben wir unser online-/ mobile-Tool zur Gefährdungsanalyse mit jeweils 9 Fragen in den 4 wesentlichen Bereichen Belastung durch Arbeit, Arbeitsorganisation, Rahmenbedingungen und Soziale Aspekte entwickelt und eingesetzt. Die ersten Ergebnisse der Studie stellt unser Geschäftsführer Dr. Peter Tonn in der kommenden Woche in wissenschaftlichem Rahmen auf dem Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie (DGPPN) vor.

studie-belastung-pflege

10.10.2019

Pressemeldung: „Pflege ist nicht gleich Pflege“ – Neue Studie erfasst psychische Belastung von Pflegekräften

Pflegekräfte stehen unter erheblichem Druck. Wie stark sich dieser auf ihre psychische Gesundheit auswirkt, beschreibt die kürzlich erschienene Studie „Psychische Belastung in der Pflege“ aus dem Neuropsychiatrischen Zentrum Hamburg. Darin wird der Belastungsgrad sowie die Beschaffenheit der psychischen Belastung von Pflegebeschäftigten aus...